Eine visuelle Untersuchung der Multiplizität des Selbst und der gefühlten Verbindungen zwischen dem heutigen Ich und den früheren und zukünftigen Versionen von mir.

---------------------------

Ich habe das Gefühl, dass ich in der Mehrzahl bin. Zu jedem Zeitpunkt besteht das Selbst aus einer Sammlung vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Versionen von mir, die miteinander verbunden sind. ,Ich‘ bin eigentlich ,wir‘.

„Das "Selbst" ist plural, vielfarbig, mehrstimmig und vielstimmig.“

~ Elizabeth Howell, Psychologin

„Wir sind mehr wie eine Republik als ein Individuum, eine Ansammlung der vielen.“

~ Robert V Levine, Psychologe

„I was able to create this loop between who I am now and who I was then.“

~ In Quiet von Susan Cain

Dieses Projekt entstand im Rahmen des freien bildnerischen Projektkurses bei Stefan Lausch und ist eine visuelle Untersuchung der Idee, dass das Selbst aus einer Multiplizität besteht und dass es eine Verbindung zwischen dem jetzigen Ich und vergangenen und zukünftigen Versionen von mir gibt. Zu verschiedenen Zeitpunkten trösten, beruhigen, beurteilen, dulden und akzeptieren wir einander.

Bildname: figurenrundgang-05
Bildname: figurenrundgang-06
Bildname: figurenrundgang-04
Bildname: figurenrundgang-07
Bildname: figurenrundgang-02
Bildname: figurenrundgang-08
Bildname: figurenrundgang-03
Bildname: figurenrundgang-01